ich war heute

wieder einmal auf dem Postamt in Tarija. Es ist das letzte, das noch offen hat im ganzen departamento (Bundesland) von Tarija, das dreimal so groß ist wie Tirol und zählt knapp eine halbe Million Einwohner.

Doch es war so wie schon seit Anfang des Jahres: gähnende Leere

und nur noch eine “Christl von der Post”, deren Aufgabe sich mittlerweile darauf beschränkt, den Leuten, die sich noch ins Postamt “verirren” freundlich wie immer zu sagen: Leider nein

aber vielleicht kommen Sie nächste Woche noch einmal, vielleicht dürfen wir die Arbeit wieder aufnehmen und vielleicht gibt es dann auch wieder Briefmarken ….

26. Juli

fromm

 

süß

 

klein

 

auch für den großen Hunger

und ganz besonders gemütlich

zieht sich das Heilig-Anna-Fest (Omatag) über mehr als einen Kilometer durch eine ansonsten stark frequentierte Straße mitten durch die Stadt Tarija

 

 

Ist schon ein gutes Gefühl

 

wenn man sagen kann: Mission erfüllt – Mission completed

Bei meinem letzten Besuch in der Diözese Eldoret in Kenia habe ich erfahren dürfen, dass die Ortskirche keine personelle Hilfe mehr von außen braucht. Und das ist das Ziel eines jeden Missionars irgendeinmal überflüssig zu werden. Bei mehr als 120 aktiven Priestern und weiteren 92 Seminaristen ist die Diözese wirklich von einer Missions- zu einer Ortskirche gewachsen. Mit einem gewissen Stolz kann ich sagen, dass ich nun wahrscheinlich wohl der letzte Missionar war, der in dieser Diözese das Kreuz aufgerichtet hat.

Doch nicht bloß in Eldoret, auch in Nairobi habe ich etwas so Großartiges erleben dürfen, das wohl wenigen Missionaren beschieden ist: aus der Bretterbudenkirche von Kayole aus dem Jahre 1992 entstand inzwischen ein ganzes Dekanat. Ein Dekanat, das ein wesentlicher Bestandteil der Erzdiözese Nairobi ausmacht und Gottesdienstbesucherzahlen aufweist, die andere dort herum “neidisch” werden lässt.

Deshalb kann ich nun mit “zwei lachenden Augen” sagen: Mission erfüllt!

 

 

 

Ostern-Pascua-Easter 2018

 

Aufstehen – vom Schlaf

– vom Boden

 

AUFSTEIGEN – wie das OSTERFEUER

                           – wie der Rauch

                           – wie der Blumenstrauch

 

AUFERSTEHEN – zu neuen Visionen

                               – zu neuen Horizonten

                               – zu Neuem Leben

 

In der Nachfolge Jesu:
           Aufstehen  –  aufsteigen   –   Auferstehen

 

Aus der Oasen-Stadt Lodwar im Norden von Kenia

GESEGNETE OSTERFEIERTAGE

FELICES PASCUAS

BLESSED EASTER

 

20 C+M+B 18

 

 

die drei Gaben alternativ gedeutet

 

 es möge sich im Rahmen halten ….

Reichtum und Armut – GOLD

Religion und Welt – WEIHRAUCH

Leid und Freud – MYRRHE