Ein bißchen Heimweh ….

… nach Tarija habe ich schon noch.

Ganz besonders wenn ich so die Fotos betrachte:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Der Dom St. Bernhard von Tarija

wo wir immer wieder bei großen und schönen Feiern beisammen waren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Die Franziskanerkirche

das spirituelle Zentrum des ganzen Departament (Bundesland) und wohl bis heute die beliebteste Kirche der Stadt Tarija.

OLYMPUS DIGITAL CAMERASankt Rochus

steht für die großartigen Prozessionen, die sich über drei Wochen hinziehen und an denen mehr als viertausend chunchos in farbenfrohen Trachten des Wunders der Heilung von der Pest gedenken.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUnsere Liebe Frau zu Lourdes

nimmt sich da schon ein wenig bescheiden aus. Doch für mich war es die “Hauptkirche” von Tarija. Es ist immer wieder erfreulich von dort Nachrichten zu bekommen, denn wie sie erzählen wächst und wächst und wächst die Pfarre ….

OLYMPUS DIGITAL CAMERATarija, das Andalusien von Bolivien

ist eine lebensfrohe, heitere Stadt, in der sich besonders die gauchos, die Argentinier, sehr wohl fühlen und alle, die gerne “kiloweise” steaks essen und einem guten Schluck Wein nicht abgeneigt sind.OLYMPUS DIGITAL CAMERADer Hauptplatz

ist der “Tante Emma Laden” wo besonders die Betagten alle Neuigkeiten austauschen. Denn man kennt sich. Das war auch die große Überraschung für Padre Jimmy, einer meiner Weihekollegen, der mich Mitte Januar besucht hatte. Er war “ganz weg” wieviel Leute mich kannten und auf den Straßen und Plätzen grüßten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWie verliebt auch immer ….

man kann es nicht festhalten.

Tarija war schön und ….. wird mich auch wiedersehen.